ELBE

Kooperationsausstellung von Albrechtsburg Meissen, Künstlerbund Dresden e.V. und Kunstverein Meißen e.V.

Bei einem Fluß ist das Wasser, das man berührt, das letzte von dem, was vorübergeströmt ist, und das erste von dem, was kommt. So ist es auch mit der Gegenwart.
Leonardo da Vinci

ELBE - Kooperationsausstellung in der Albrechtsburg Meissen

Die Elbe ist gegenwärtig – ein Fluss, der sofort Bilder im Kopf indiziert, ein Fluss, der Emotionen hervorruft, ein Fluss der weite Landstriche innerhalb Deutschlands verbindet, von Süd nach Nord, von Ost nach West und darüber hinaus.
Die diesjährige Ausstellung ELBE ist eine erneute Kooperationsausstellung der Albrechtsburg Meissen, des Künstlerbundes Dresden e.V. sowie des Kunstvereins Meißen e.V. und des Bennohauses. Bereits 2012 kooperierten die Institutionen mit der Ausstellung OBEN in den Räumen der Albrechtsburg Meissen und des Bennohauses sehr erfolgreich miteinander.
38 Künstlerinnen und Künstler mit biografischem Bezug zum Oberelbe-Raum beschäftigen sich mit dem sie verbindenden Fluss und präsentieren zeitgenössische bildende Kunst.
Das Erscheinungsbild der Elbe verändert sich permanent – vom müden Bächlein zum reißenden Strom, vom schroffen Gebirge zur weiten Ebene, von ursprünglicher Natur zur gegenwärtigen Industrie. Der Mensch prägt den Flussraum und umgekehrt. Als Inspirationsquelle und Lebensader durch Stadt und Landschaft bietet die Elbe ein sehr weites Spektrum an Interpretationen und Reflektionen innerhalb der bildenden Kunst. Für viele der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler ist die Elbe ein täglicher geistiger Begleiter auf dem Weg ins Atelier oder direkt beim ersten Blick aus den Fenster am Morgen. Viele sind in Elbnähe aufgewachsen, tragen Kindheitserinnerungen am, im und auf diesem Wasser in sich. Ob bei Hoch- oder Niedrigwasser, ob im Wechsel der Jahreszeiten, wer einmal diesen Fluss geschaut hat, weiß, dass geradezu eine Notwendigkeit besteht, sich in einen Dialog mit seiner Lebendigkeit zu begeben. Andere Arbeiten sind sehr assoziativ angelegt, spielen beispielsweise mit Flaggen der beiden von der Elbe durchflossenen Staaten oder basieren auf Beobachtungen der Binnenschifffahrt auf der Elbe. Nautische Signale werden künstlerisch verändert in ihrer Farbigkeit, gewinnen so eine ganz eigene, neue Kommunikationsebene.
So ist die Kooperationsausstellung ELBE im übertragenen Sinne einer Einladung, sich der Gegenwart anhand eines Flusses zu stellen. 

Alles fließt – panta rhei.   

http://kunstverein-meissen.de/ausstellungen/2016/elbe/elbe.htm

http://www.albrechtsburg-meissen.de/de/veranstaltungen/detailseite/veranstaltung_anzeigen/elbe/